He still got the blues for you. So hätte es wahrscheinlich auch Gary Moore besungen, wenn nach 35 Jahren mal wieder ein neues Album von Richard T. Bear erscheint. Das Label Quarto Valley Records veröffentlicht „Fresh Bear Tracks“ am 16. April lediglich als CD. Ein ungewöhnlicher Schritt, wo doch aktuell sogar wieder mehr Schallplatten als CD´s verkauft werden. Allerdings gibt es auch hervorragende CD-Player. Daran sollte es also schon einmal nicht scheitern.

Richard T. Bear in guter Gesellschaft

Zunächst ein kurzes Intro zum Künstler. T Bear stammt aus Los Angeles und sammelte im Zuge seiner mehr als 40 Jahre andauernden Karriere Erfahrungen als Solokünstler und Kollaborateur zahlreicher Ikonen der Musikbranche wie Crosby Stills and Nash, The Blues Brothers, Billy Squier, Cher oder Gene Simmons und Peter Criss von Kiss. Seine langjährige Schaffenspause, anfangs noch durch Suchtprobleme beeinflusst, begründete sich 1983 durch die Bewältigung eben jener Probleme und dem daran anschließenden gesellschaftlichen Engagement für Mitmenschen und Kollegen (er gründete das Musicians Assistance Programm). Jetzt gibt er mit „Fresh Bear Tracks“ seiner Musikerkarriere neuen Schwung und arbeitet nun erneut mit namhaften Größen aus Jazz-, Rock-, und Blues zusammen. Darunter Stephen Stills, Edgar Winter, Robby Krieger und Walter Trout sowie den ehemaligen Paul McCartney & Wings Mitgliedern Laurence Juber und Denny Seiwell.

Way Home

Richard T. Bear

Das neue Album wurde in Robby Kriegers „Horse Latitudes Studio“ in Los Angeles aufgenommen. Im Grunde verarbeitet Richard T. Bear in „Fresh Bear Tracks“ die zurückliegenden Jahre mit all ihren Ereignissen. Damit schließt sich für den Musiker ein Kreis: „I felt like I’d been in the desert long enough and that I had finally found my way home“. Und so fand Richard T. Bear ebenso den Weg zu seinem Sound zurück. Auch die frischen Titel leben von diesem unvergleichlichen Groove, den schon Giorgio Moroder zu einem Cover inspirierte. Auch nach über dreißig Jahren im Musikbusiness gelingt es dem Amerikaner, noch gefällige Songs aus dem Hut zu zaubern.

Musik: Fresh Bear Tracks - Richard T. Bear
AUFNAHMEQUALITÄT
ATMOSPHÄRE
KULTFAKTOR
ANSPRUCH
4.2Gesamtwertung

Bildquellen:

  • TBear_Press-2: Bertus Musikvertrieb